Omega-3-Fettsäuren helfen bei PCOS

Omega-3-Fettsäuren sind eine essentielle Fettsäuren, die wir mit der Nahrung aufnehmen müssen. Zu den bekanntesten Quelle von Omega 3 gehören fette Fische wie Lachs, Sardinen oder Thunfisch. Pflanzliche Quellen für Omega-3-Fettsäuren sind Walnüsse, Chiasamen und Leinsamen.

Hier gibt es 7 Gründe, warum Omega-3-Fettsäuren für Menschen mit PCOS hilfreich sein können. (Auch interessant: 7 Nährstoffe für Frauen)

1. VERBESSERTE INSULINRESISTENZ

Omega-3-Fettsäuren können zu einer Verbesserung der Insulinresistenz beitragen, die häufig bei PCOS beobachtet wird. Ein erhöhter Blutzuckerspiegel kann im Laufe der Zeit zu Insulinresistenz führen. Blutzucker Schwankungen führen aber auch dazu dass wir nicht mehr den Zucker aus dem Blut in die Zelle transportieren und dort zur Energiegewinnung nutzen können.

Ein erhöhter Insulinspiele signalisert dann den Eierstöcken, mehr Testosteron zu produzieren, was zu erhöhten Androgenspiegeln führt, einem typischen Zeichen von PCOS. Studien zeigen den positiven Einfluss der Omega-3-Fettsäuren auf die Verbesserung der Insulinsensitivität bei Personen mit Stoffwechselstörungen wie PCOS.

2. GERINGERE ENTZÜNDUNG

Anzeichen einer Entzündung im Körper sind Verdauungsprobleme wie Reizdarmsyndrom, unerklärliche Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Hautkrankheiten wie Ekzeme oder Psoriasis oder sogar Nahrungsmittelsensitivität. Omega-3-Fettsäuren können dazu beitragen Entzündungen im Körper zu reduzieren. Das führt auch zum nächsten Punkt.

3. AKNE REDUZIEREN

Omega-3-Fettsäuren können dazu beitragen, die Akne bei Menschen mit PCOS zu reduzieren. Akne ist ein häufiges Symptom bei Menschen mit PCOS. In einer Studie an 13 Personen mit entzündlicher Akne erhielt jeder Teilnehmer 12 Wochen lang 3 Gramm Fischöl. Die Ergebnisse zeigten, dass es einige Hinweise darauf gibt, dass Omega-3-Fettsäuren dazu beitragen können, die Schwere der Akne insgesamt zu verbessern, insbesondere bei Personen mit mittelschwerer bis schwerer Akne.

4. HAARAUSFALL VERBESSERN

Omega-3-Fettsäuren können dazu beitragen, den Haarausfall zu verbessern, der als PCOS Symptom immer wieder auftaucht. Aufgrund eines erhöhten Androgenspiegels, wie z.B. Testosteron, kann es bei einigen Menschen mit PCOS zu männlicher Kahlheit oder Haarausfall kommen. Es ist zwar wichtig, die zugrunde liegende Ursache des erhöhten Testosteronspiegels anzugehen und den Blutzuckerspiegel auszugleichen, doch Studien haben auch eine positive Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf den Haarausfall festgestellt. Dies hängt auch mit der Wirkung der Omega 3 Fettsäuren auf den Testosteronspiegel zusammen.

5. TESTOSTERONSPIEGEL SENKEN

Omega-3-Fettsäuren können nämlich dazu beitragen, den Testosteronspiegel bei Menschen mit PCOS zu senken. Eine Studie, die an 78 Frauen mit PCOS und unregelmäßigen Perioden durchgeführt wurde, erhielt entweder 3 Gramm Omega-3 pro Tag oder ein Placebo. Die Studie ergab, dass die Testosteronkonzentration in der Gruppe, die die Omega-3-Supplementierung erhielt, signifikant niedriger war.

6. PSYCHISCHES WOHLBEFINDEN VERBESSERN

Omega-3 können dazu beitragen, Stimmung und Angstzustände bei PCOS zu verbessern. Angstzustände sind bei Menschen mit PCOS weit verbreitet. Das kann einerseits eine Folge eines hormonellen Ungleichgewichts oder von Stress aufgrund von Symptomen wie Akne oder Haarausfall sein. Wenn diese Symptome also durch Omega-3 gelindert werden können, hat dies auch Auswirkungen auf das psychische Wohlbefinden.

7. DEN MENSTRUATIONSZYKLUS REGULIEREN

Omega-3-Fettsäuren können bei Personen mit PCOS und unregelmäßigen Monatsblutungen helfen, den Menstruationszyklus zu regulieren. In der bereits erwähnten Studie hatten die 78 Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle PCOS und unregelmäßige Regelblutungen. Nach der Studie haben mehr Frauen eine regelmäßige Menstruation wahrgenommen. Das bedeutet, dass Omega-3-Fettsäuren bei Personen mit PCOS und unregelmäßigen Monatsblutungen nachweislich bei der Regulierung des Menstruationszyklus helfen können.

Weiterführende Links:

Deutsches Gesundheitsportal

Omega 3 und PCOS (Studie 2018)

PCOS und Angstzustände (Studie 2018)

Omega 3 und Menstruation (Studie 2013)

Omega 3 und Akne (Studie 2008)

Auch am Blog zu finden:

PMS und Ayurveda

Der weibliche Zyklus im Ayurveda 

 

 

Newsletter Anmeldung

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre alles Neue rund um Ayurveda

Jetzt anmelden und kostenlosen Modern Ayurveda Detox Plan holen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest

Share This