Die Sonne strahlt vom Himmel und wir möchten am liebsten den ganzen Tag draußen verbringen. Der Sommer ist im Ayurveda Pitta Zeit. Das heißt das Element Feuer ist vorrangig. Sehr viel Sonne (im Normalfall :-)), lange Tage und gemütliche Abende im Freien.  Das Leben ist dynamischer als in den kalten Monaten.

Die sommerliche Hitze und Dynamik wirken sich auch auf unseren Körper aus. Unser inneres Feuer steigt ebenso an, wie die äußerlichen Temperaturen. Mehr inneres Feuer bedeutet viel Pitta. Um unser Pitta im Gleichgewicht zu halten, und alle Vorzüge des Sommers optimal genießen zu können, gibt es ein paar ayurvedische Tipps wie wir während den heißen Tagen cool bleiben.

 

Leichte ayurvedische Küche im Sommer

Im Sommer bevorzugen wir von Natur aus leichte, frische Gerichte, die uns frisch halten und unsere Verdauung nicht zu sehr belasten. Aufgrund der Hitze ist unsere Verdauung im Sommer nicht so aktiv, da der Körper die Energie vor allem dafür benötigt unser System zu kühlen. Die fette Pizza und das süße Tiramisu im Italienurlaub liegen da meist doppelt so schwer im Magen.

Die folgenden Tipps geben dir einen Anhaltspunkt welche Lebensmittel dir im Sommer besonders gut tun und daher etwas öfters in deine Ernährung einbauen solltest.

Die Geschmacksrichtungen süß, herb und bitter sind jetzt die bevorzugte Wahl. Wenn du deinen Körper in Balance halten möchtest, solltest du sehr scharfe, salzige und fettige Speisen eher meiden.

Stopp! Du musst jetzt keine Panik haben, dass du diesen Sommer nur mehr Salat knabbern darfst. Die nächste Grillerei kannst du auch ayurvedisch genießen. Wie das gehen soll?

Ayurvedisch Grillen ist ganz einfach

Wenn es schon ein Stück Fleisch am Grill sein muss, dann nicht zu scharf anbraten.Vorzugsweise weißes Fleisch oder auch mal einen Süßwasserfisch auf den Grill legen.

Nicht zu scharf – Pitta senkende Gewürze und Kräuter

Scharfe Gewürze wie Chili,Knoblauch Zwiebel und Pfeffer gegen Petersilie, Dill, Basilikum, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma oder Minze austauschen.

Experimentiere mit ein paar neue Beilagen. Es muss ja nicht immer der Kartoffelsalat sein.

Gemüse ohne Ende

Gemüse wie Artischocken, Karfiol, Brokkoli, Fenchel, Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Zucchini machen sich mit einer leckeren Kräutermarinade toll als Grillbeilage. Probiere doch auch mal diesen Sommersalat.

Grünes Blattgemüse hat im Sommer Hochsaison und sollte daher ruhig öfters am Teller landen.

Blattspinat, Grünkohl oder Feldsalat, kombiniert mit etwas Radicchio für den bitteren Geschmack, sind im Sommer durchaus erlaubt. Das Ganze in Kombination mit etwas kühlender Salatgurke ist eine erfrischende Beilage mit ganz vielen Nährstoffen.

Wenn deine Verdauung nicht ganz so gut mit Rohkost klar kommt, achte einfach auf die Menge und versuche Rohkost eher tagsüber zu essen und abends auf gegrilltes, gekochtes Gemüse zurückzugreifen.

Als Dessert eignet sich dann vor allem saisonales Obst. Im Sommer lässt die Auswahl an frischen Beeren, Marillen, Pfirsichen und Kirschen keine Wünsche offen.

Erfrischungsgetränke für heiße Tage

Das eine oder andere Bierchen ist übrigens auch kein Problem. Besonders die alkoholfreie Variante hat durch den bitteren Hopfen durchaus positive Eigenschaften und ist ab und zu erlaubt. Alkohol hingegen ist Pitta erhöhend und sollte eher gemieden werden.  Aber nicht vergessen – Balance is the key!

Ich möchte dir  Infused Water  als Alternative zu normalem Wasser ans Herz legen. Einfach etwas Minze, Limette (die einzige Zitrusfrucht, die Pitta senkt) oder ein paar Beeren, Gurke oder sonstiges Obst in das Wasser geben. Köstlich!!

 

In Bewegung bleiben – Fit im Sommer

Im Sommer strotzen wir vor Energie. Wir wollen uns mehr bewegen, draußen sein und so viel wie möglich unternehmen. Wir kommen morgens leichter aus dem Bett haben das Gefühl energiegeladener  zu haben.  Diese natürliche Power können wir perfekt für uns nutzen. Im Sommer bietet es sich besonders an, bereits in der Früh sportlich aktiv zu werden.  Wer jetzt noch kein Morgensportler ist, sollte es auf jeden Fall werden.

Morgenstund´ hat Gold im Mund

Vor allem im Hochsommer, wenn die Temperaturen tagsüber immer höher klettern, ist es sehr anstrengend, sich sportlich zu betätigen.  Die frische klare Morgenluft kommt uns hier sehr entgegen. Also raus aus den Federn und einen Morgenlauf einbauen.  Du wirst es lieben!

Natürlich kann man Sport auch in die späteren Abendstunden legen. Das kann jedoch zu Schlafstörungen führen, da durch die Aktivität unser System sehr langsam runterfährt. Wir sind dann oft zu aufgekratzt um zu schlafen.

Ob du lieber morgens oder abends Sport machst, liegt ganz bei dir. Probiere doch einfach womit du dich wohler fühlst. Auf jeden Fall solltest du in der heißen Mittags- und Nachmittagssonne den Sport lieber meiden. Auch zu extreme sportliche Aktivitäten sind im Sommer sehr belastend. Lass es lieber etwas ruhiger angehen.

After Workout – eine ayurvedische Abkühlung

Auf jeden Falls solltest du dem Körper nach der Aktivität eine kleine Abkühlung gönnen. Am besten pflegst du deine Haut nach der Dusche mit etwas Kokos- oder Sonnenblumenöl. Diese Öle senken Pitta. Die kühlende Wirkung beruhigt das Nervensystem.  Der Duft von Jasmin und Rosenblüten als Zusatz erfrischen noch zusätzlich den Geist. Ein Tropfen Rosenöl zwischen den Augenbrauen, auf dem Hals und deinem Nabel helfen dir abzukühlen.

Mit diesen Tipps wünsche ich dir einen tollen Sommer.

 

Pitta, Kapha, Vata – mehr über die Doshas erfahren

Mehr Balanced Food

Newsletter Anmeldung

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre alles Neue rund um Ayurveda

Jetzt anmelden und kostenlosen Modern Ayurveda Detox Plan holen!

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest

Share This