Immer wieder taucht die Frage auf, wie man auf natürliche Weise seine Hormone in Balance halten kann. Eine ausgewogene Ernährung, ein konstanter Blutzuckerspiegel und eine gesunde Schilddrüse sind die Grundelemente für ein funktionierendes Hormonsystem. Aber ist gibt noch andere Wege, die dabei helfen, die Hormonschwankungen bei Männern und Frauen besser in den Griff zu bekommen. Ein natürlicher Weg ist Seed Cycling oder auch Seed Rotation. Mit der richtigen Kombinationen aus Kernen und Samen, und etwas Geduld, findest du so zu mehr Hormonbalance.

 

Vorteile von Seed Cycling für die Hormonbalance

Wie der Name schon verrät, geht es beim Seed Cycling um Samen und Kernen die in einem bestimmten Rhythmus gegessen werden.

Die richtigen Samen zur richtigen Zeit für Hormonbalance.

Diese Methode findet bei Männern und auch Frauen Anwendung und ist eine natürliche Form der Nahrungsergänzung. Dabei werden Leinsamen, Kürbiskerne, Sesam und Sonnenblumenkerne gezielt in die Ernährung eingebaut. Die Samen helfen dem Körper extreme Hormonausschüttungen zu unterbinden bzw. Hormonüberschüsse aus dem Körper auszuleiten oder bei Bedarf die Hormonproduktion zu erhöhen. So kann man wieder zur natürlichen Hormonbalance zurückfinden.

Mythos oder Wissenschaft?

Samen enthalten Nährstoffe, die als Vorboten der Hormonproduktion in unserem Körper einen wichtigen Beitrag leisten.

Leinsamen und Kürbiskerne – optimale Omega 3 Lieferanten

Während Sesam und Sonnenblumenkerne in Phasen der Progesteron Produktion unterstützend sind, sind Leinsamen und Kürbiskerne bei Östrogenbedarf hilfreich.

Leinsamen und Kürbiskerne sind voll mit Omega 3s die dafür sorgen, dass die Hormone sich dort entfalten, wo sie benötigt werden. Leinsamen beinhalten auch sogenannte Lignane, die als Antioxidantien agieren und eine zusätzliche Östrogen Aktivität im Körper hemmen. Lignane sind sekundäre Pflanzenstoffe, die körpereigenem Östrogen ähneln.

Omega 6 fördert die Progesteron Ausschüttung

Sesam und Sonnenblumenkerne hingegen enthalten sehr viel Omega 6 Fettsäuren und unterstützen die Progesteron Produktion und enthalten viel Zink und Vitamin E. Zink ist sehr wichtig für die Zellerneuerung. Sonnenblumenkerne sind reich an Selen, das eine wichtige Rolle für die Schilddrüsen Hormonproduktion und die Leber spielt.

 

Seed Cycling für Frauen

Der weibliche Zyklus wird in 2 Phasen eingeteilt. Zwischen Tag 1 bis Tag 13 wird die Gebärmutterschleimhaut wieder aufgebaut, die bei der letzten Regelblutung abgestoßen wurde. Dafür benötigt der Körper Östrogen. Das heißt Kürbiskerne und Leinsamen stehen auf dem Speiseplan. Täglich 1 EL geschroteter Leinsamen und 1 EL Kürbiskerne. Unbedingt die Leinsamen schroten, ansonsten gehen diese unverdaut wieder aus dem System! 😊

In der zweiten Zyklusphase benötigt frau besonders viel Progesteron. Das Hormon bereitet die Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Schwangerschaft vor. Ab jetzt kommen täglich 1 El Sesam und 1 EL Sonnenblumenkerne auf den Tisch. Du kannst die Samen in dein Müsli einbauen, in einen Smoothie mixen, als Salat Topping einsetzen oder einfach als Snack genießen. Wichtig ist dabei nur, die Phasen einzuhalten und die Samen und Kerne nicht miteinander zu vermischen.

 

Mondphasen und weiblicher Zyklus gehen Hand in Hand

Frauen mit einem unregelmäßige Zyklus, oder bei denen die monatliche Blutung schon länger ausbleibt, sollten sich am Mondzyklus orientieren. Studien haben nämlich gezeigt, dass der weibliche Zyklus und der Mondzyklus im Einklang sind. Der weibliche Zyklus startet bei Vollmond (Tag 1-14) und endet bei Neumond (15-28).

Männer und Seed Cycling

Auch Männer leiden oft an hormonellen Schwankungen. (Alle Frauen da draußen wissen wovon ich rede! 😉 ) Männer können ihre Hormone unterstützen, indem sie bei Neumond mit Sesam und Sonnenblumenkernen starten und bei Vollmond dann zu Kürbiskernen und Leinsamen wechseln.

Ein langer Atem führt zum Erfolg

Da es sich hier um eine natürliche Art der Nahrungsergänzung handelt, ist es natürlich notwendig, das Ganze für eine längere Zeit von mindestens drei Monaten zu praktizieren, damit sich eine Wirkung einstellt. Dennoch gibt es immer wieder Erfahrungsberichte, bei denen umgehend positive Ergebnisse festgestellt worden sind.

Disclaimer: Eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper sind wichtige Faktoren für einen gesunden und funktionierenden Körper. Darum ist es auch immer wichtig, sich bei größeren gesundheitlichen Probleme durch professionellen Beistand beraten zu lassen. Die Informationen in diesem Beitrag können in keinster Form eine ärztliche Beratung ersetzen.

Mehr zum Thema Balanced Food

 

Newsletter Anmeldung

Melde dich für meinen Newsletter an und erfahre alles Neue rund um Ayurveda

Du hast dich erfolgreich angemeldet.

Pin It on Pinterest

Share This